Ein Abend für alle Geis­tes­wis­sen­schaft­ler die­ser Welt, für ihre zukunfts­be­sorg­ten Eltern, ihre Maschi­nen­bau stu­die­ren­den Geschwis­ter, die Aus­re­den ertra­gen­den Prü­fungs­amts­men­schen und die Freun­de, die beim nächs­ten Umzug die Kis­ten mit den gan­zen Büchern und Semi­nar­ar­bei­ten schlep­pen müs­sen. Und für alle, die Skan­di­na­vi­en mögen – oder schon mal davon gehört haben.

Denn Alex Burk­hard, drei­fa­cher Münch­ner Stadt­meis­ter im Poe­try Slam, hat nur aus einem ein­zi­gen Grund Skan­di­na­vis­tik stu­diert: um Sie mit­neh­men zu kön­nen in den hohen Nor­den, zu den Elchen und Alko­ho­li­kern, in die Mitt­som­mer­näch­te und Fjord­land­schaf­ten, auf einen Kaf­fee bei Astrid Lind­gren oder einen Hot Dog bei IKEA.

Und er zeigt, wie wich­tig die­ses Wis­sen im All­tag ist. Es pas­siert ja immer wie­der: Man hängt an zusam­men­ge­kno­te­ten Woll­pull­overn in einer Wand aus Fel­sen und Eis. Unter einem: Wöl­fe, Trol­le und eine Ban­de ver­ka­ter­ter Wikin­ger. Vor einem ste­hen schwe­di­sche Runen in den Stein geritzt und über einem brüllt Mads Mikkel­sen auf Dänisch, dass man sie sofort ent­schlüs­seln muss, um die Bom­be zu ent­schär­fen.

Alex Burk­hard hilft Ihnen nicht nur, sich aus die­ser typi­schen Situa­ti­on zu befrei­en, son­dern ver­sorgt Sie außer­dem mit nütz­li­chem Voka­bu­lar für den gemüt­li­chen Abend danach; zum Bei­spiel dem islän­di­schen Wort dafür, wenn es drau­ßen stürmt und schneit, wäh­rend man drin­nen mit einem Heiß­ge­tränk und einem Buch vor dem Kamin sitzt.

Sie sehen: Es ist in jeder Hin­sicht ein Abend, der Leben ret­ten kann!

Plakat Alex Burkhard

zurück